Loading color scheme

Somatic Experiencing (SE)

Ein Trauma ist eine innere Zwangsjacke, welche überwältigend und so stark prägend ist, dass eine Person innerlich erstarrt, diesen Augenblick einfriert und mit sich trägt. Das Trauma unterdrückt die Entfaltung des Lebens und erstickt den Versuch mit dem Leben voranzuschreiten.

Es unterbricht die Verbindung zu uns selbst, zu anderen Menschen, zur Natur und zu unserer geistigen Quelle.
​Wenn Menschen sich so sehr bedroht fühlen, dass sie überwältigt sind, erstarren sie in der Angst. 

Traumatische Ereignisse sind außergewöhnlich, nicht weil sie selten vorkommen, sondern weil sie die normalen Anpassungsmechanismen des Menschen an das Leben überwältigen. Der gemeinsame Nenner eines psychologischen Traumas ist ein Gefühl intensiver Angst, Hilflosigkeit und ausgeliefert sein.

Nicht gelöste Traumata können zur Bildung einer Reihe von Symptomen, wie Schmerzen verschiedener Art, Mustern von Versteifung und Zusammenbruch, dem Verlust von Grenzen, von Angst und kognitiver Dysfunktion führen.

Somatic Experiencing bietet eine neue und hoffnungsvolle Sicht des Traumas an.

(Dr Peter A. Levine)